Bauschuttentsorgung

Bauschuttentsorgung von den Profis in Berlin und Brandenburg

 Wenn Sie aus- oder umbauen wird bei Ihnen früher oder später Bauschutt anfallen. Um diesen fachgerecht entsorgen zu können, sollten Sie ein paar Dinge beachten, am Besten noch bevor Sie sich an die eigentlichen Bauarbeiten machen. Denn wenn man vorher über die Unterschiede der einzelnen Materialien informiert ist, kann man Maßnahmen ergreifen, um das Recycling so einfach wie möglich zu gestalten. Das ist natürlich vor allem aufgrund des Umweltschutzes wichtig. Doch auch praktische und finanzielle Aspekte gehen, je nachdem wie Sie Ihren Bauschutt sammeln, mit der Entsorgung einher. Wir von Kiro Schrotthandel haben in Berlin und Brandenburg jahrelange Erfahrung mit der fachgerechten Trennung und Entsorgung von Bauschutt und stehen Ihnen daher gerne mit Rat und Tat zur Seite.

Bauschuttentsorgung in Berlin & Brandenburg

Wir bieten Ihnen bei Kiro einen umfassenden Service an. Dieser beinhaltet ein kostenloses Beratungsgespräch, bei welchem wir vor Ort das Auftragsvolumen abschätzen. Der Preis berechnet sich bei uns pro Kubikmeter und richtet sich nach den zu entsorgenden Materialien. Folgende Dienstleistungen sind bei uns jedoch immer im Preis mit inbegriffen:

  • Anfahrt
  • Abfahrt
  • Arbeitskräfte
  • evtl. notwendige Demontage
  • Beladen & Schleppen
  • Fahrzeug & Benzinkosten
  • Entsorgungsgebühr

Wenn Sie neugierig geworden sind, dann treten Sie gerne mit uns über das Kontaktformular in Kontakt.

Wir beantworten Ihnen auch jederzeit weitere Fragen per Telefon. Rufen Sie uns dazu unter 030 – 924 031 53 an. Wir freuen uns auf eine Zusammenarbeit mit Ihnen!

 

 

Was ist Bauschutt?

Bauschutt bezeichnet mineralische und damit recyclebare Bauabfälle wie zum Beispiel Ziegelsteine, Beton, Mörtelreste, Keramik oder Sand einer Art. Der wichtige Aspekt hierbei sind die wertvollen Mineralien, die als Naturmaterial eine begrenzte Ressource darstellt. Daher ist das Recycling dieser Bauabfälle und die vorangehende saubere Trennung von anderen Abfällen eine hohe Priorität in der Abfallwirtschaft. Der mineralische Bauschutt kann in recycelter Form beispielsweise für den Straßenbau verwendet werden. Aus altem Asphalt kann so Asphaltgranulat hergestellt werden, welches dann mit frischem Asphalt vermischt als neuer Belag auf unseren Straßen landet. Das ist verantwortungsbewusster Umgang mit der Umwelt und unserem Müll, den wir bei Kiro bestmöglich fördern möchten!

Zur Orientierung finden Sie hier eine Auflistung, was alles als typischer Bauschutt kategorisiert werden kann:

  • Ziegel (Dachziegel, Tonziegel, Betonziegel)
  • Steine (Klinkersteine, Backsteine, Natursteine, Pflastersteine, Blockstein, Sandstein, Kalkstein, Bimssteine)
  • Schutt und Mauerwerk
  • Verbundsstoffe (Estrich, Zementreste, Mörtel, Putz, Beton)
  • Straßenbruch
  • Erde und Sand
  • Keramik (Toilettenschüsseln, Waschbecken, Pissoirs)
  • Boden- und Wandbeläge (Fliesen, Kacheln, Marmor, Naturschiefer)
  • Glasbausteine

Was ist Baumisch?

So genannter Baumisch bezeichnet eine Mischung aus mineralischem – also Bauschutt – und nicht mineralischem Abfall. Durch die Vermischung von recycelbarem Material mit solchem, das der Bauwirtschaft nur schwer oder gar nicht wieder zugeführt werden kann, geht auch der wertvolle mineralische Teil verloren – außer man schafft es noch diesen vom Rest des Baumischs zu trennen. Das ist zwar nicht immer möglich, insgesamt zeigt uns die Erfahrung jedoch, dass die Trennung von Bauschutt und Baumisch von Anfang an mit eingeplant werden sollte. Da der mineralische Bauschutt weiter verwertet werden kann, ist dieser Abfall wesentlich günstiger als Baumisch zu entsorgen. Wenn Sie also nicht nur der Umwelt zur Liebe trennen wollen – es geht auch Ihren Geldbeutel etwas an. Wiederverwendbarer Bauschutt statt Baumisch zu entsorgen bedeutet für Sie bares Geld zu sparen!

Im Folgenden haben wir für Sie aufgelistet welche Abfallstoffe in Kombination mit mineralischem Bauschutt Baumisch ergeben:

  • Gips (Gipsreste, Gipskarton (GK), Gipskarton-Bauplatten (GKB))
  • Porenbeton
  • Glas
  • Holz (Bauholz, Holzabschnitte, Holzreste, Späne)
  • Altmetalle (Nägel, Schrauben, Stahlträger)
  • Altschrotte
  • Dämmstoff & Isolierung
  • Styropor
  • Kabelreste
  • Plastik (Rohre, Kabel)
  • Türen, Fenster, Türzargen
  • Tapete
  • Kunststoffe (Fensterrahmen)
  • PVC (Kabel, Rohre)